Decision Information Package (DIP) exportiert der Ergebnisse einer Simulation direkt in die Modellarbeitsmappe, was nachträgliche Anpassungen ohne den erneuten Beizug einer Simulation ermöglicht. 

 

Folgend ein Beispiel, bei welchem DIP vor der Simulation bereits aktiviert (Ribbon Menüleiste "Sonstiges" -> "Benutze DIP" ankreuzen und mit dem Export der Resultate in die Modellarbeitsmappe geladen wurde. Wir werden folgend die Variable "Earnings_1" näher analysieren.

Monte Carlo simulation Excel decision information package MC FLO

Nach Export der Ergebnisse sind die Resultate der Simulation und in Bezug auf die Outputvariablen neu im Namensmanager hinterlegt. Diese beginnen jeweils mit "FLO_r_". 

Monte Carlo simulation Excel decision information package MC FLO

Sie können nun diese Variablen wie alle anderen Variablen im Namensmanager in der Modellarbeitsmappe verwenden. Da die Variablen beginnend mit "FLO_r_" vollständig in der Modellarbeitsmappe als "Array" hinterlegt wird, können Sie sogar umfangreiche Operationen mit diesen anstellen. Folgend haben wir einzelnen Ergebnisse der Variable "FLO_r_Earnings_1" als Matrixformel ausgegeben:

Monte Carlo simulation Excel decision information package MC FLO

Rechts davon haben wir die in Excel verfügbare Funktion des Mittelwertes (in Englisch "Average") auf diese Variable angewandt. Wie ersichtlich, wird hier der gleiche Mittelwert wie aus der Simulation als Ergebnis ausgegeben. 

Monte Carlo simulation Excel decision information package MC FLO

Der grosse Vorteil von DIP ist die umfangreiche Flexibilität und Unabhängigkeit von der Simulation, inkl. MC FLO. Sie können jedwede Funktion von Excel direkt auf eine mit "FLO_r_" registrierte Variable anwenden. Dies betrifft Funktionen, welche heute in Excel bereits verfügbar sind, aber auch solche, welche erst in Zukunft in Excel Einzug finden. Als wesentlicher Anwendungsfall kann die "LET" Funktion in Excel genannt werden, mit welcher Sie die Ergebnisse einer Simulation ohne Anpassung des Ursprungsmodells manipulieren können. 

Info: Durch das Speichern der Ergebnisse einer Simulation in der Arbeitsmappe benötigt diese eine höhere Speicherkapazität. Zudem dauert das Laden und Speichern länger. Wir empfehlen, dass Sie nur Simulationen mit wenigen tausend Iterationen mittels DIP in der Modellarbeitsmappe hinterlegen. 

 

Tipp: Möchten Sie die Modellarbeitsmappe Dritten zur Verfügung stellen, empfehlen wir, dass vorab die MC FLO Variablen über *Formeln ausblenden" durch konkrete Zahlen ersetzt werden. So können Dritte, welche MC FLO nicht installiert haben, die Simulationsergebnisse über reine Excel Formeln nachvollziehen.

 

Tipp: Sie können "FLO_r_" Variablen wie jede andere Variable aus dem Namensmanager wieder entfernen. Löschen Sie diese direkt aus dem Namensmanager.