Hypergeometrische Verteilung

 

Function FLOsimula_Hypergeometric(

        Tries as Integer, 

        Population as Integer, 
        Success_Possibles as Integer,

        Variable_name As String,
        Optional Number As Integer = 0)

 

Die hypergeometrische Verteilung gibt Auskunft darüber, mit welcher Wahrscheinlichkeit in der Stichprobe eine bestimmte Anzahl von Elementen vorkommt, die die gewünschte Eigenschaft haben. Dabei wird die Stichprobe "ohne Zurücklegen" gewonnen. 

 

Beispiel: =FLOsimula_Hypergeometric(A1;B1;C1;"Hypergeometrisch"), mit A1 = 20, B1 = 30, C1 = 20

Beispiel: In einer Urne befinden sich 30 Kugeln, 20 davon sind blau, also haben 10 Kugeln eine andere Farbe. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit p, bei einer Stichprobe von zwanzig Kugeln genau dreizehn blaue Kugeln zu ziehen (ohne Zurücklegen)? Antwort: p ist ungefähr 31%. Diese ergibt sich aus der Wahrscheinlichkeit, dass 14 oder mehr Kugeln blau sind, abzüglich der Wahrscheinlichkeit, dass 12 oder weniger Kugeln blau sind. 

 

Als weitere Beispiele kann das Lotteriespiel genannt werden.